No limits – auch wenn‘s mal länger dauert

Wie bei DG-Projekt alles begann

Die Geschichte der DG-Projekt GmbH beginnt vor über zehn Jahren. Es ist mitten in der Nacht. Thomas Deuschle und Harry Grunwald stehen noch an der Spritzgussmaschine und bringen ein zeitkritisches Werkzeug zum Laufen. Das Gitter wird für den SOP eines bayrischen OEMs in den USA gebraucht und entspricht noch nicht den Qualitätsanforderungen. Wieder einmal kann Harry und Thomas nichts aus der Ruhe bringen – allenfalls um den Schlaf. Zeitkritische Projekte zu realisieren und dafür auch außerhalb der „üblichen Bürozeiten“ aktiv zu sein, ist für die beiden kein Problem. Im Gegenteil: Es ist ihre Spezialität und ihre besondere Stärke. Und plötzlich kommt da diese eine Chance, diese eine Idee: das eigene Unternehmen.

Schon vor 14 Jahren haben sich Harry und Thomas kennengelernt. Durch das Zusammenspiel eines innovativen Formenbauunternehmens mit einem Global Player im Großformenbau sind die beiden aufeinander getroffen – die Chemie passt von Anfang an. Beide sind in der automobilen Welt zu Hause und leben diese Passion von ganzem Herzen. Komplexe Werkzeuge, komplexe Projekte, sämtliche Produktionsverfahren: Hier kennen sie sich aus.
 

DG-Projekt GmbH, Unternehmensgeschichte, Automotive, Geschäftsgebäude, eigenes Unternehmen

Eine Nachtschicht war nötig, um diese großartige Chance zu ergreifen und den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen.
 

„Wir hatten damals schon einen Kontakt bei Porsche, darum wussten wir, wie hoch die Anforderungen der Zuffenhausener an die Unterstützung von außen waren“, berichtet Thomas. Schon damals wissen die beiden, dass sie die unentbehrlichen Fachkompetenzen mitbringen – sowohl persönlicher als auch beruflicher Art.

Als die Entscheidung zur Selbstständigkeit gefallen ist, stellen die beiden ihre Zukunftspläne bei Porsche vor. Und die Antwort des Stuttgarter Automobilherstellers lässt nicht lange auf sich warten: Wenn ihr das macht, sind wir dabei! Und dank dieser herausragenden Referenz aus Stuttgart punkten die beiden Unternehmer kurz danach auch bei VW. Heute zählen neben Porsche und VW auch Audi, Audi Sport und Daimler sowie viele Namhafte Tier-Ones zu den Kunden von DG-Projekt.

Von 2 auf 30 – in nur wenigen Sekunden!

Mit der Porsche-Zusage haben Harry und Thomas grünes Licht für die Firmengründung. Eine intensive Akquisephase beginnt, interne Strukturen nehmen Gestalt an, genauso wie Broschüren und Präsentationen. Was bei anderen Unternehmensgründern eine Garage ist, ist bei Harry eine Einliegerwohnung. Aber schon nach kurzer Zeit wechseln sie in ein großes Büro in Leinfelden-Echterdingen. Denn bereits ein Jahr nach der Gründung von DG-Projekt wächst das Team an und entwickelt sich stetig weiter, sodass 2014 der Umzug nach Fellbach-Oeffingen in eine Firmenimmobilie mit über 750 Quadratmetern nötig wird.

 

DG Projekt GmbH, Unternehmensgeschichte, Automotiv, Porsche, Kundenportfolio

Vom DG-Leistungsportfolio ist Porsche bereits seit 10 Jahren überzeugt! 

Mit dem wachsendem Portfolio an Kunden wächst auch das Leistungsangebot: Werden Harry und Thomas anfangs „nur“ für die Werkzeugterminverfolgung engagiert, so fragen Kunden heute den gesamten Prozessverlauf mit Optimierungsschleife nach. Auch Bewertungen von Bauteilen, Qualitätsmanagement und Task-Force-Einsätze zählen zum Leistungsportfolio von DG-Projekt. Das Unternehmen betreut seine Kunden oft vollumfänglich – ob Produkt, Prozesseinheit oder gesamte Lieferkette inklusive Montage. „Wir können ein Projekt von der Schieflage auf die Zielgerade bringen und so das Gesamtziel termingerecht erreichen“, betont Harry.

Wir stellen hohe Ansprüche an uns selbst

Natürlich ist das alles ausschließlich mit hoch qualifizierten Mitarbeitern möglich. Und genau diese Qualifikation ist Harry und Thomas seit jeher extrem wichtig: „Unsere Mitarbeiter müssen zu uns passen, unsere Werte teilen und die fachliche ‚Absprungbasis‘ haben, damit sie in kurzer Zeit auf unser hohes Niveau kommen können“, beschreibt Thomas den Anspruch von DG-Projekt. Um maximal flexibel zu sein, sind alle DG-Mitarbeiter fest angestellt. Und genau das wird auch in der Branche hoch geschätzt. 

 

DG Projekt GmbH, Unternehmensgeschichte, Automotiv, Geschäftsgebäude, eigenes Unternehmen

Für Thomas ganz klar: Unser Anspruch ist immer höher als der des Kunden.

Was Harry und Thomas als Unternehmer sonst noch wichtig ist? Vor allem Transparenz! Dazu zählt die offene, faire und ehrliche Kommunikation Richtung Kunde. Die beiden wissen, dass sich nur so zeitkritische und komplexe Sachverhalte zur vollen Zufriedenheit des Kunden lösen lassen – und natürlich auch zur eigenen. Das klingt im ersten Moment einfach, kann aber eine echte Herausforderung sein, wie die beiden wissen.

Wir zünden die nächste Stufe

Doch damit ist es noch nicht genug: Für die Zukunft haben sich Harry und Thomas viel vorgenommen. „Natürlich werden wir unsere Kompetenz bei alternativen Antrieben weiter ausbauen“, sagt Harry. Angestrebt wird auch die TISAX-Zertifizierung für das ISMS von DG-Projekt, damit sie den Kunden höchste Sicherheit für deren Informationen und Daten gewährleisten können. Eins liegt Harry und Thomas aber besonders am Herzen: Sie wollen DG-Projekt zum echten Systemanbieter machen. „Wir werden Projektteams bilden, die jedes für sich einen kompletten Prozess abdecken können: von der Projektleitung über das Werkzeug- und Prozessmanagement bis zum Anlauf- und Qualitätsmanagement.“ Soll die Zukunft nur kommen – DG-Projekt ist bereit.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!